Private Krankenversicherung

Lassen Sie Ihren Anspruch auf Beitragsrückerstattung wegen unzulässiger Beitragserhöhung prüfen

Sichern Sie sich Ihren Anspruch


Hatte die private Krankenversicherung noch den Ruf eines bestmöglichen Grundversorgers, entpuppt sich diese immer mehr zur Kostenfalle und kann im Alter zu einer erheblichen finanziellen Belastung und zur Altersarmut führen. Regelmäßig zum Jahresende dürfen sich privat Versicherte über eine Beitragserhöhung „freuen“.

An der regelmäßigen Beitragserhöhung sind verschiedene Faktoren verantwortlich. Die Versicherungsgesellschaften haben sich dabei jedoch an bestimmte Vorschriften zu halten. Diese müssen vor allem für den Versicherungsnehmer transparent und sorgfältig begründet sein.

Ist dies nicht der Fall, ist die Beitragserhöhung unzulässig und Sie können diese zurückfordern.

Das Wichtigste in Kürze


Dass OLG Köln hat die AXA Lebensversicherung AG mit Urteil vom 28.01.2020 zur Rückerstattung unzulässig erhobener Beiträge vergangener Jahre verurteilt. Die Richter sind zu der Auffassung gekommen, dass die Beitragserhöhungen dem Versicherungsnehmer gegenüber nicht transparent genug gestaltet und nicht in ausreichender Form begründet waren. Dem Kläger ist demnach die Differenz zwiscehn dem ursrpünglichen Beitragshöhe und der erhöhten Prämie zurückzuzahlen.
Gerne prüfen unsere Fachanwälte, ob Sie ebenfalls einen Rückzahlungsanspruch gegen ihre private Krankenversicherung haben.

Gemeinsam Recht behalten



Dr. iur Jan-Michael Rädecke





So gehen Sie vor


Sie informieren sich zu allen relevanten Themen über verbraucherurteile.de

Wir verhelfen Ihnen zu Ihrem Recht, weil uns Gerechtigkeit am Herzen liegt.